Goldrain 2012 - Caravan-Club Mittelweser im ADAC e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Goldrain 2012

Rückschau

Campingtreffen des CCMW in Südtirol erfolgreich beendet

Der Caravan Club Mittelweser traf sich in diesem Jahr zu seinem Campingtreffen in Goldrain/Südtirol. Es war eine fast reine "Lehrter Veranstaltung" da alle Teilnehmer aus Lehrte und Umgebung stammten. Traditionsgemäß begann das Treffen mit einem lokalen Abendessen, bei dem die Schätze der Region wie Speck, Mettwurst, Almkäse und Vinschgauer genossen werden konnten. Da der Campingplatz am Fuße des Martell-Tales gelegen war, konnte das Marteller Erdbeerfest in vollen Zügen genossen werden. Erdbeeren können im Martell-Tal bis Ende Oktober geerntet werden.
Es standen Radtouren nach Meran und vom Reschensee nach Goldrain auf dem Programm. Das Schöne an dieser Region ist, das zum Bergauffahren Bus oder Bahn genutzt werden können. Runter geht es dann fast von alleine. In der ersten Woche wanderte die Gruppe auf eigene Faust, um sich für den zweiten Teil der Tour zu präparieren. Der Fußball wurde natürlich auch nicht vergessen: So versammelte sich die Gruppe zu den deutschen Spielen vor einem Wohnwagen um gemeinsam sich zu freuen, oder zu leiden. Besonders erheiternd war, dass uns die nachgesandte Hannoversche Presse am Samstag nach dem Ausscheiden der deutschen Mannschaft 6 Gründe lieferte, warum Deutschland nicht gegen Italien verlieren könnte,
In der zweiten Woche wurden die Touren mit Unterstützung unseres einheimischen Wanderführers etwas anspruchsvoller. So überschritten wir das Madritschjoch mit einer Höhe von 3160 Metern, waren auf der Marteller Hütte, folgten vom Stiftser Joch aus den Spuren der Kampflinien aus dem Ersten Weltkrieg. Zum krönenden Abschluss folgte die Tour über den Watles durch die Ulinaschlucht mit Ziel in der Schweiz. Diese Tour war wunderschön, aber mit 24 Km Länge muss man das nicht jeden Tag haben. Verblüffend waren immer wieder die wechselnden Eindrücke während all der Touren, hier noch Schneefelder und direkt daneben eine einmalige Blütenpracht, an der sich Augen und Sinn erfreuen können. Zum Ende der Tour gab es ein Abschiedsessen, traditionell für Italien mit viel Pizza, und es wurden schon Pläne für das nächste Campingtreffen im Vinschgau geschmiedet. Aber erst einmal geht es in diesem Jahr noch zu den Domfestspielen nach Bad Gandersheim. Hier treffen sich alle Mitstreiter und können den daheimgebliebenen von Ihren vielfältigen Eindrücken berichten.
Fotos: R. Bleibohm, R. Grießbach, H.-D. Schulze

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü